Vorstand des Vereins Pro B64n mit Landtagskandidaten

Kommt die Umgehungsstraße jetzt?

Der Verein Pro B64n Herzebrock-Clarholz stellte in dieser Woche anlässlich der jährlichen Mitgliederversammlung seine Aktivitäten des abgelaufenen Jahres vor.

Der Vorsitzende Altbürgermeister Jürgen Lohmann hob heraus, dass ein wichtiges Ziel im letzten Jahr erreicht wurde:
Die Wiederaufnahme der Ortsumgehungen Herzebrock-Clarholz in den
„Vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans (BVWP).

Der Verein hatte zu seiner Versammlung auch die Landtagskandidatin Susanne Kohlmeyer (SPD) eingeladen, um von ihr zu erfahren, wie sie sich als zukünftige Landtagsabgeordnete zur B64n positionieren.
Sie wolle, so Susanne Kohlmeyer, den Verein dahingehend unterstützen, dass sie sich für die zügige Erreichung der Planfeststellung der B64n einsetze.

Das Foto zeigt den Vorstand des Vereins Pro B64n mit Landtagskandidaten