Vorstand neu gewählt

Bild: D. Schäfer

In der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Ende Oktober gab der Vorsitzende Heinz Willikonsky einen Überblick über die Arbeit der letzten zwei Jahre.
Er berichtete über öffentliche Veranstaltungen, die es beispielsweise zur Kriminalitätsentwicklung in Herzebrock-Clarholz gab. Dazu hatte der Ortsverein Kriminaldirektor Ulrich Hemicker zu Gast.
Eine andere Veranstaltung in der Zehntscheune mit der Bundestagsabgeordneten Elvan Korkmaz-Emre hatte das Thema „Telemedizin, E-Health und Ärztemangel im ländlichen Raum“.

Darüber hinaus erinnerte der Vorsitzende an die Veranstaltungsreihe „Miteinander mehr möglich machen“. In drei Veranstaltungen wurden zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Organisationen der Gemeinde verschiedene Themen zur zukünftigen Entwicklung diskutiert.

Im Berichtszeitraum fanden zwei Wahlen statt. Bei der Europawahl 2019 erreichte die SPD insgesamt aber auch vor Ort eines ihrer schlechtesten Ergebnisse mit 14,5% in der Gemeinde und 16,9% im Kreis Gütersloh.

Auch das Ergebnis der Kommunalwahl im September war für den Ortsverein enttäuschend. Mit einem Verlust von 7 Prozentpunkten erreichte die SPD insgesamt 10% der Stimmen und ist jetzt nur noch mit drei Ratsmitgliedern im Gemeinderat vertreten.

„Die Priorität der Arbeit wird also darauf zu richten sein, zukünftig aus diesem Tal wieder herauszukommen.“ so der Vorsitzende abschließend.

Die anschließenden Wahlen, die von Marion Weike geleitet wurden, brachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Heinz Willikonsky
Stellvertreter: Ulrike Kaasmann
Ulli Schrader
Schriftführer: Erich Bäcker
Kassiererin: Gabi Bäcker
Beisitzer: Ise Wessel
Ulla Flaßkamp
Paul Tegelkamp
Hans Schüller